Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation
Leben + Geniessen

Firmenpräsentation

Abenteuer Namibia – Dünenzauber, Weite, wilde Tiere

Naturwunder, historische Städte, Löwen und Elefanten. Allein der Mythos Kalahari zieht jährlich Zehntausende von Reisenden in seinen Bann. Zu Recht wird Namibia als der Diamant Afrikas bezeichnet.

VON CARMEN SADOWSKI

Namibia ist zwar etwa zweieinhalbmal so groß wie Deutsch-land, doch leben dort nur so viele Menschen wie in München. Es gibt Stille, Weite und Naturschönheiten im Überfluss.

In dem Land im Südwesten Afrikas treffen Berge, Steppe, Wüste und Meeresküste aufeinander: Im Süden himmelhohe Dünen und das überirdische Farbenspiel am Rand der Namib betrachten oder im Norden spektakuläre Wildreservate entdecken. Auf Lodges in der Wildnis übernachten oder die alte Feste in Windhoek besichtigen. Auf Rundreisen schillert Namibia in allen Facetten.

Durchs ganze Land und darüber hinaus

Wer drei Wochen Zeit hat, kann ohne Hektik das ganze Land erkunden. Die ideale Route führt vom trockenen Süden mit den landschaftlichen Glanzlichtern Namibias bis in den grüneren Norden mit seiner reichen Tierwelt. Dazwischen liegen Orte wie die bezaubernde Kleinstadt Swakopmund oder Walvis Bay, wo sich Delphine, Pelikane und Flamingos tummeln. Einen Abstecher wert ist auch die Skeleton Coast, eine der urtümlichsten Landschaften rund um den Globus.

Tipp: Wer Namibia mit Südafrika verbinden möchte, fährt von Kapstadt nach Winhoek und durchquert einige der einsamsten Landschaften der Erde. Ein Höhepunkt ist das Richtersveld im Norden Südafrikas, das zusammen mit dem Fish River Canyon zum übernationalen Transfrontier Park erklärt wurde.

Der Fish River Canyon ist ein Hotspot im Süden

Naturwunder im Süden

Eine Reise in den Süden Namibias führt in die älteste Wüste der Welt, die Namib, genauso wie in das Hafenstädtchen Lüderitz, das von Zeiten des Diamantrauschs erzählt. Hier hatten sich die ersten europäischen Siedler niedergelassen. Die größte Attraktion sind die orangefarbenen bis dunkelroten Dünen von Sossusvlei. Mit bis zu 380 Metern zählen sie zu den höchsten der Welt. Ein weiterer Superlativ ist der Fish River Canyon, den der 650 Kilometer lange Fish River gegraben hat. Das Naturspektakel ist bis zu 550 Meter tief und bis zu 27 Kilometer breit – einmalig! Spannend ist eine Tour durch die Geisterstadt Kolmanskop, das ehemalige Diamanten-Bergbauzentrum. Und wer im Köcherbaumwald bei Keetmanshoop spazieren geht, wähnt sich auf einem anderen Planeten.

Spektakuläre Tiere im Norden

Im Norden locken die großen Wildreservate. Allen voran der Etosha Nationalpark. Ein Hotspot für alle, die auf Foto-Safari gehen wollen. Denn sind die Wasserlöcher gefüllt, kann man Elefantenherden und andere Säuger beim Baden beobachten – 1.500 Elefanten leben hier, 300 Löwen, das bedrohte Spitzmaulnashorn und Leoparden. Am Rande der Kalahari erhebt sich weithin sichtbar der Waterberg aus der Savanne. Auf dem gewaltigen Tafelberg leben Breitmaulnashörner, Büffel und seltene Antilopen. Die beste Möglichkeit, das Terrain zu erkunden, ist zu Fuß.

Einen Besuch wert ist auch das Besucherzentrum der AfriCat Foundation, eine Rehabilitationsstation für bedrohte Raubkatzen. Die Non-Profit-Organisation hat seit 1992 über 1.000 Geparden, Leoparden, Löwen und Wildhunde gerettet.

Das könnte Sie auch interessieren:

Aktuell

Das Virus und die Krise

In eigener Sache.mehr Informationen

Aktuell

Corona – schlimmer als befürchtet

STADTGESPRÄCH. Noch vor einem Monat gab das Gesundheitsamt Infos darüber, wie man sich verhalten sollte, wenn oder falls das neuartige Virus nach Bergisch Gladbach kommt. Doch das ist Schnee von gestern. Wie Bergisch Gladbach mit der Situation nun umgeht. mehr Informationen

Aktuell

Schnelle Soforthilfen

Corona-Krise. Branchenverbände sind sich sicher, dass ein Teil der Unternehmen die durch das Corona-Virus herbeigeführte Krise nicht überleben werden.mehr Informationen

Leben + Geniessen

Bergischer Löwe: Wichtige Informationen für Besucher

Aufgrund der Corona-Virus-Pandemie. Aktuelles finden Sie immer auf der Website des Bergischen Löwen unter www.bergischerloewe.de.mehr Informationen

Leben + Geniessen

Puppenpavillon in existenzieller Krise

Keine Vorstellungen, keine Buchungen, keine Einnahmen: Den Puppenpavillon trifft die Corona-Krise als freies Theater besonders hart. mehr Informationen

Leben + Geniessen

Kann ich den Urlaub aus Angst vor Corona stornieren?

Rechte auf Reisen. Flug annulliert, Kakerlaken im Hotel, Zugverspätung. Es gibt viele Gründe, warum die Reise zum Ärgernis wird. Und das Coronavirus macht Urlaubspläne zunichte. GL Kompakt gibt Tipps und informiert über Rechte.mehr Informationen