Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation
Finanzen + Handwerk

Dieser Sommer ist nichts für Langweiler

NACHGEFRAGT. Freizeit ist mitunter kostbar und daher viel zu schade, um sie allein, am Smartphone oder vor dem Fernseher zu vergeuden. Wie Sie die Feiertage zu Fronleichnam und Pfingsten, lange Wochenenden sowie die anstehenden Sommerferien mit Kind und Kegel zu einem Erlebnis machen, verraten Ihnen unsere Experten aus der Region.

Klaus Martiny,
ACC Flug | Event

Fliegen ist immer ein Erlebnis. Welche besonderen Erlebnisse bieten Sie mit ACC Flug an?
Zu unseren Angeboten gehört die Privatpilotenausbildung, die Vercharterung an Piloten ohne eigenes Flugzeug, Rundflüge und Erlebnisflüge. Wir haben ein Team von freiberuflichen Berufspiloten und eine zuverlässige Bodencrew. Und natürlich fliegt der Chef selber. Unsere Flugzeuge – Aquila AQ 210 und Diamond DA40 – sind moderne, lärmreduzierte Reiseflugzeuge.

Wohin führen Ihre Rundflüge?
Wir haben zum einen Themenflüge: Rundflug über Köln, Flug über die Fußballstadien von Köln, Burgen und Schlösser entlang des Rheins, die Kölner Brücken, über die Maare in der Eifel oder über das Braunkohleabbaugebiet. Natürlich gehen wir auch auf die ganz individuellen Wünsche der Fluggäste ein. Da kommt dann schon mal der Flug über das eigene Haus, wo die Geburtstagsgesellschaft im Garten steht und nach oben winkt. Oder der ausgewanderte Deutsche, der über seinen deutschen Heimatort fliegen möchte, oder über das Elternhaus. Ein besonderes Event – auch für uns – sind die Rundflüge, bei denen der Liebste seiner Liebsten einen Heiratsantrag macht. Das kommt gar nicht so selten vor.

Darf man auch einmal selbst ans Steuer?
Beim Erlebnisflug fliegt ein Fluglehrer mit. Man darf in der Luft dann mal selber den Steuerknüppel in die Hand nehmen. Wir bieten diesen Flug immer gerne Menschen an, die Interesse an einem Privatpilotenschein haben. So hat er die Gelegenheit, „mal aus zu probieren“.

Udo Gottschling,
GL-Go Tours

Was macht eine Tour mit einem Segway durch die Landschaft so besonders?
Segway fahren ist wie durch eine Landschaft zu schweben. Man gleitet fast mühelos, nahezu lautlos und mit viel Fahrspaß über den Asphalt und hat eine tolle Perspektive, die einem die Landschaft in einem völlig neuen Licht erscheinen lässt. Wer einmal eine Tour mitgemacht hat, will am liebsten nicht wieder absteigen, versprochen!

Segways steuert man mit dem Gleichgewicht. Ist das sehr kompliziert?
Vorerfahrung braucht man keine, man lernt das Stehen und Fahren in wenigen Minuten. Vor jeder Fahrt gibt es ausführliche Einweisungen in Theorie und Praxis und mit ein wenig Übung kann man auch anspruchsvollere Touren fahren. Hauptsächlich bieten wir geführte Treckingtouren an. Hier geht es nach einer einstündigen Einweisung zwei Stunden durch die Landschaft. Von der Strundetour zur Quelle, über die Strundetour Richtung Köln an den Mühlen vorbei, bis zur Panorama- oder Refrathtour ist alles buchbar. Unsere Schlössertour für Fortgeschrittene oder unsere Segwaytouren kulinarisch dauern mindestens drei Stunden. Wir vereinbaren aber auch gern individuelle Touren durch das schöne Bergische Land.

Was bieten Sie außer Touren noch an?
Größere Gruppen, Firmenevents und Sommerfeste erfreut sich immer wieder an unserem Segwayparcours, bei dem man das Fahren nicht nur lernen und trainieren kann, sondern wirklich Spaß auf dem Segway hat. Den Parcours kann man auch für Kindergeburtstage in kleinerer Form buchen. Außerdem bieten wir Werbefahrten mit dem Segway für Unternehmen an – für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis.

Evelyn Biesenbach,
Reitschule Biesenbach

Viele Kinder sind von Pferden begeistert und träumen davon, einmal selbst ein Pferd reiten zu dürfen. Wie kann man das Kindern ermöglichen?
Für Kinder bieten wir Ferienkurse an, die fünf Tage dauern und mit einer kleinen Prüfung und mit einem Reitabzeichen enden. Kinder können auch nur einen Tag vorbeikommen und einfach einmal reinschnuppern. In den Kursen bereiten wir die Kinder in Theorie und Praxis auf den Umgang mit dem Pferd vor. Dabei lernen die Teilnehmer auch, wie man ein Pferd pflegt, wie man es auf die Weide holt und wie man es richtig füttert.

Was sollte man zu einem Ferienkurs mitbringen?
Wetterfeste und funktionelle Kleidung, festes Schuhwerk und eine bequeme Hose. Es muss aber nicht gleich eine Reithose sein – dem Pferd ist das egal. Wer keinen Reithelm hat, kann einen solchen Helm mit Dreipunktsicherung bei uns leihen. Ohne Helm reiten wir nicht. Sicherheit und Spaß stehen bei uns an erster Stelle.

Dürfen die Eltern nur zuschauen oder bieten Sie auch Kurse für Erwachsene an?
Wir bieten ganzjährig an, bei uns Reitunterreicht zu nehmen und Abzeichen für das Erlernte zu erwerben. Dabei haben wir uns auf den Breitensport spezialisiert und nicht auf die Sportreiterei. Zu unseren Kursen gehört selbstverständlich auch die Vermittlung des Grundwissens, wie man mit dem Pferd richtig umgeht. Erwachsene können uns jederzeit besuchen und reinschnuppern. Meist merkt man schnell, ob der frühere Kindheitstraum heute auch noch das Herz höherschlagen lässt. Vom Alter her gibt es kaum Einschränkungen – bei uns reiten aktuell Schüler von 3 Jahren bis über 60 Jahren.

David Bosbach,
Das Bergische

Der Kurzurlaub im Bergischen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Woran liegt das?
Kurzreisen liegen absolut im Trend. Weil bei Kurzreisen die Anfahrt kurz sein soll, bietet sich das Bergische Land dafür perfekt an. Von Rhein und Ruhr sind wir schnell erreichbar und bieten zudem als Mittelgebirge eine unglaubliche Vielfalt an Landschaft, Kultur, touristischen Zielen und sportlichen Herausforderungen.

Haben Sie auch besondere Touren oder Angebote für Familien mit Kindern?
Wir haben ein reichhaltiges Kinderangebot. Dazu gehören die Bergischen Streifzüge mit 24 spannenden Themenwanderungen. Dazu zählen auch Wege, die mit der Sendung mit der Maus entstanden sind und zum Teil auch Audio- und Erlebnisstationen für Kinder haben. Hinzu kommen Angebote wie das Freilichtmuseum mit seinen regelmäßigen Aktionen, aber auch der Baumwipfelpfad Panarbora. Alle Angebote haben wir in einer speziellen Familienbroschüre zusammengestellt, die es auf unserer Internetseite zum Download gibt und erklärt, welche Angebote für Kinderwagen geeignet sind, welchen Zeitaufwand man einplanen sollte oder wo es Wickelmöglichkeiten gibt.

Welches bislang in der Region vielleicht noch nicht so bekannte Angebot würden Sie unseren Lesern ans Herz legen?
Es gibt eine Reihe an Hidden Champions: Das Drehorgelmuseum in Marienheide ist Teil des Weltkulturerbes. Spannend ist auch Wind- und Wasserkraftmuseum in Odenthal-Stein. Ein Besuch auf dem Energieberg von :metabolon ist auch ein tolles Erlebnis. Man sollte unbedingt auch einmal das Heimatmuseum in Bergneustadt besucht haben, das eine einzigartige Sammlung von Feuerwehrhelmen hat, darunter Helme von prominenten Trägern und Feuerwehren aus aller Welt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Aktuell

Die Region hautnah erleben

Zum zehnten Mal lädt die Bergische Landpartie der Thomas Morus Akademie am Kardinal Schulte Haus im Juli ein, sich in lockerer Atmosphäre über bergische Produkte, Betriebe und Institutionen zu informieren.mehr Informationen

Aktuell

Rumms, Bumms, Burkhardt

IM PROFIL. Die Ungeduld treibt ihn an: Burkhardt Unrau ist als Vorsitzender des Schaustellervereins so etwas wie der Kirmesimpresario in Bergisch Gladbach. Der Verein ist jetzt 25 Jahre geworden. mehr Informationen

Aktuell

18 und voll aktiv

Jung in GL. Lea Meinecke ist die aktuelle Förderpreis-Trägerin der Bensberger Bürgerstiftung. Die Bewerbungsfrist für den Förderpreis 2019 läuft noch bis zum 30. August. mehr Informationen

Finanzen + Handwerk

Wir schaffen Werbung!

Die kreativen Köpfe Rüdiger Preiss und Michael Thomys blicken auf ihre gemeinsame Geschichte zurück. mehr Informationen

Finanzen + Handwerk

Kochen im Grünen

Outdoorküchen sind der neue große Trend im Außenbereich. Der Einstieg ist bereits mit kleinem Budget möglich. Nach oben ist die Preisliste offen.mehr Informationen

Finanzen + Handwerk

Ein Hauch von Europa in Gronau

WIRTSCHAFTSRÄUME IN GL – Teil X: GEWERBEGEBIET REFRATHER WEGmehr Informationen