Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation
Aktuell

EDITORIAL

Liebe Leserin, lieber Leser,

wer glaubt, dass Rudelgucken und der entspannte Umgang mit Deutschland-Fähnchen & Co. erst seit dem Sommermärchen 2006 Normalität in Zeiten einer Fußball-WM sind, hat den 8. Juli 1990 nicht mehr auf dem Schirm. Als Loddar, Andy, Klinsi und Freunde den Pott in Rom geholt hatten, trieb es die Menschen auch in GL zu Tausenden auf die Straße. Die spontane Jubelfete war ein Vorläufer dessen, was uns ab Donnerstag, 14. Juni 2018, 17 Uhr einmal mehr erwartet. Der Spielplan, heiße, lokale Tipps und mehr zur Fußball-WM in Russland erwarten Sie auf den Seiten 56 bis 61.

Schön zu wissen: Auch die Stadt Bergisch Gladbach hat „ihre Männer“ in Moskau, Sotschi oder Kasan. Neben dem in Bergisch Gladbach geborenen Mats Hummels ist das vor allem Holger Dahl. Der Radioreporter und Sportredakteur kommentiert für den WDR elf Spiele bei der WM (S. 20) – erstmals auch das Finale am 15. Juli. Ob „Die Mannschaft“ zum Endspiel im Luschniki-Park aufläuft? Keiner weiß nichts Genaues, wobei das in der Vergangenheit immer ein gutes Omen war. Wir drücken die Daumen.

Für den fünften Stern braucht es Leistung und Glück, fürs Erkunden selten schöner Landstriche in Deutschland eher Zeit und ein wenig Budget. Drei Touren zum Schwärmen – Ostseeküste, Alpenstraße und durch die Pfalz – zeigen Alternativen zu den üblichen Sommerreisezielen auf (S. 62/63). Wer stilvolles Erleben gleich vor der Haustür präferiert, dem sei das „White Dinner“ am 30. Juni empfohlen (S. 15). Wo genau es stattfindet? Das wird erst beim abendlichen Treffpunkt vor dem Bergischen Löwen bekannt gegeben.

So oder so: Uns steht ein spannender Sommer ins Haus. Genießen Sie ihn!

Ihr

Timo Kuckelberg

Das könnte Sie auch interessieren:

Aktuell

Mit Strom fahren, Steuern sparen

STEUERTIPP. So können Sie mit Ihrem Elektrofahrzeug zeitgleich auch Steuern sparen.mehr Informationen

Aktuell

Das Arbeitszeugnis – Die Schlussformel

RECHTSTIPP. Kann ein Arbeitnehmer auf eine konkrete Formulierung der Schlussformel bestehen?mehr Informationen

Aktuell

Gezählt ist nicht gefühlt

STADTGESPRÄCH. Die Kriminalitätsstatistik für den Rheinisch-Bergischen Kreis 2018 fällt sensationell gut aus. Wirklich: In Bergisch Gladbach sind die registrierten Delikte um zehn Prozent zurückgegangen. Die gefühlte Sicherheit wird das vermutlich aber wenig beeinflussen. Ein Erklärungsansatz: mehr Informationen

Aktuell

Das Ja ist klar – das Wann noch nicht

Die S 11 in Bergisch Gladbach bekommt ein zweites Gleis. Der Takt zur Hauptverkehrszeit soll auf 10 Minuten verdichtet werden. Landtagsabgeordneter Deppe: „Meilenstein für uns im Rheinisch-Bergischen Kreis“.mehr Informationen

Aktuell

Als die Stadt noch ländlich war

HISTORISCH. Obwohl Bergisch Gladbach seit 1856 im Besitz der Stadtrechte ist, war das Stadtgebiet bis in die 50er- und 60er-Jahre dieses Jahrhunderts weitgehend ländlich geprägt. mehr Informationen

Aktuell

Respektvoller Umgang oder aggressive Anfeindungen?

KOMMUNALPOLITIK. Bei der Haushaltsdebatte im Stadtrat haben einige Ratsmitglieder wegen der Wortwahl eines Stadtverordneten den Saal verlassen. Wie gehen die Kommunalpolitiker denn eigentlich generell miteinander um? Hier die Meinungen von vier Ratsmitgliedern:mehr Informationen