Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation
Aktuell

Eine letzte Entscheidung

Bestattungskosten. Der Volksmund sagt: Selbst der Tod ist nicht umsonst, denn er kostet das Leben. Doch er kostet noch mehr:

Trauerhalle und Trauerfeier, Grabbereitung mit Bestattung, die Nutzungsgebühren für die Grabstelle, eine anschließende Grabpflege, dazu ein Kreuz oder Grabstein, der später wieder abgeräumt werden muss – das alles geht ins Geld.

2018 zählte das Standesamt 1.853 Sterbefälle in der Stadt, von denen 761 Personen auf städtischen Friedhöfen bestattet wurden. Wie und wo eine Bestattung stattfindet, muss man zu Lebzeiten klären oder den Hinterbliebenen überlassen. Ein Trend ist klar erkennbar: Urnen-Bestattungen im Wahlgrab stehen an erster Stelle. Die noch relativ neuen und auch noch günstigeren Wurzelbestattungen unter Bäumen holen bereits auf.

Das könnte Sie auch interessieren:

Aktuell

AMG sorgt für MINT-Nachwuchs

JUNG IN GL. Das Bensberger Albertus-Magnus-Gymnasium hat von der NRW-Bildungsministerin erneut das Zertifikat „MINT-freundliche Schule“ erhalten – für die besondere Förderung in den naturwissenschaftlichen Fächern.mehr Informationen

Aktuell

Bürgermeisterwahl 2020 – Die Kandidaten bringen sich in Stellung

KOMMUNALPOLITIK. Bereits im April dieses Jahres verkündete Bergisch Gladbachs aktueller Bürgermeister Lutz Urbach, dass er für eine neue Legislaturperiode als Bürgermeister nicht mehr kandidieren wolle. Mit nunmehr 53 Jahren und nach über 10-jähriger Amtszeit sucht er zukünftig neue berufliche Herausforderungen.mehr Informationen

Aktuell

Das Handy des Nikolaus ist nie still

IM PROFIL. Beim Bensberger Hüttenzauber macht Edgar „Eddi“ Stoffel jedes Jahr den Nikolaus. Dann fährt er genau wie Knecht Ruprecht auf der Harley vor – nur der Weihnachtsengel sitzt auf einer Honda. mehr Informationen

Aktuell

Ehegattensplitting

STEUERTIPP. Sie wollen sich trauen? So können Sie für 2019 noch schnell Steuern einsparen:mehr Informationen

Aktuell

Innenstadt wächst um 34 Fußballfelder

STADTGESPRÄCH: Die Entwicklung der nicht mehr von der Papierproduktion benötigten Flächen und Immobilien auf dem Zanders-Gelände ist in vollem Gange. Der Umgang mit dem produzierenden Betrieb ist heikel. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt werden von Anfang an involviert.mehr Informationen

Aktuell

Runder Tisch Heidkamp macht Stadtteil liebens- und lebenswerter

GL informiert. Feste, Angebote und Bürgernähe: Das ist das Ziel des Runden Tisches Heidkamp. Verschiedene Akteure, unter Federführung der Stadtverwaltung, setzten sich für dieses Ziel mit unterschiedlichen Aktionen ein – unter anderem mit einem Familienweihnachtsfest in der Märchenwaldsiedlung.mehr Informationen