Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation
Profil

Nachhaltiges Wachstum im Bergischen Land und stets ein offenes Ohr für innovative Entwicklungen haben die SteinGruppe über die Region hinaus bekannt gemacht

Fast 90 Jahre Leidenschaft für Mobilität

TITELSTORY. Zuverlässig, langlebig, effizient, komfortabel und sicher – die Anforderungen von Gewerbekunden an Personenkraft- und Nutzfahrzeuge sind so einfach wie herausfordernd zugleich. Das hat die 1930 zunächst als Spedition und später als Tankunternehmen gegründete SteinGruppe früh erkannt.

(v. l. n. r.) Spiridula Vassiliou, Prokuristin und Leiterin Finanzen und Verwaltung, Jörg Malak, Geschäftsführer mit Hauptaufgabenfeld Gesamtservice, Ralf Seiler, Geschäftsführer des Autohauses Seiler in Siegburg, sowie Wolfgang Paaß, Geschäftsführer mit Hauptaufgabenfeld Gesamtvertrieb, bilden die Geschäftsführung der SteinGruppe.

VON THOMAS HEINEMANN

Vor 67 Jahren wurde sie Vertragshändler der Marke Volkswagen. Seither ist die SteinGruppe stetig wie nachhaltig im Rheinisch-Bergischen und Oberbergischen gewachsen. Mit dem übernommenen Autohaus Seiler im Rhein-Sieg-Kreis ist im November 2018 der nunmehr neunte Standort der nun über 430 Mitarbeiter starken Unternehmensgruppe eröffnet worden. „Größe ist wichtig, aber bei Weitem nicht alles, um heute erfolgreich zu sein“, erklären die Geschäftsführer Wolfgang Paaß, Jörg Malak, Spiridula Vassiliou und Ralf Seiler.

Elektromobilität, Hybridantriebe, steigende Anforderungen bei Emissionen, neue Technologien für sichereres und vielleicht auch bald autonomes Fahren sind die großen Trends der Automobilbranche. „In der Branche ist derzeit unglaublich viel in Bewegung und wir als SteinGruppe fahren diesen Themen nicht hinterher“, erklären die Geschäftsführer die Erfolgsstrategie des Unternehmens: „Die Größe unserer Gruppe hilft uns und unseren Kunden dabei, weil wir auf ein großes Portfolio an exzellentem Personal zurückgreifen können und damit auf neue Trends sehr flexibel und professionell reagieren können.

Darüber bieten wir mit unseren jetzt neun Standorten eine gute Abdeckung in der Fläche und damit immer kurze Wege für unsere Kunden.“ Und das freilich nicht nur für die Marke Volkswagen: Über die vergangenen Jahrzehnte hat die SteinGruppe ihre Kompetenzen und Standorte auch für Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi und Skoda sowie im Service für Seat ausgebaut, erklärt Wolfgang Paaß: „Neben den Neuwagen bieten wir im eigenen Hause eine große Auswahl an Jahres- und Gebrauchtwagen an. Und das auf der gesamten Bandbreite vom Kleinstwagen über den Sportwagen oder das Familienauto bis zum großen Transporter.“ Frühzeitig habe man mit dem e-Golf auch den Einstieg in die Elektromobilität gewagt, eigene Ladesäulen aufgebaut und das Personal für die besonderen Herausforderungen der Technik weitergebildet.

Gewerbliche Kunden spielen im Tagesgeschäft der SteinGruppe eine wichtige Rolle. Um sich auf deren besondere Bedürfnisse bestmöglich aufzustellen, habe man sich im Service auf diese Kundschaft spezialisiert, sagt die Geschäftsführung: „Wir bieten besondere Angebote und Lösungen für kleine Betriebe etwa aus dem Handwerk, sogenannte Small Commercials, aber auch eine eigene Abteilung für Großkunden, die wir mit ausgebildeten Fuhrparkmanagern bedienen.“ Zum Service für gewerbliche Kunden gehören besondere Konditionen, ein optionaler Hol- und Bring-Service, aber auch ein Pool von über 120 Kundendienst-Ersatzfahrzeugen, darunter auch Transporter und Handwerkerautos. „Das Wichtigste für uns ist, dass unsere gewerblichen Kunden jederzeit mobil sind, einen schnellen Service erfahren und auch dann mobil bleiben, wenn das eigenes Fahrzeug zum Service muss.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Aktuell

Das Virus und die Krise

In eigener Sache.mehr Informationen

Aktuell

Corona – schlimmer als befürchtet

STADTGESPRÄCH. Noch vor einem Monat gab das Gesundheitsamt Infos darüber, wie man sich verhalten sollte, wenn oder falls das neuartige Virus nach Bergisch Gladbach kommt. Doch das ist Schnee von gestern. Wie Bergisch Gladbach mit der Situation nun umgeht. mehr Informationen

Aktuell

Schnelle Soforthilfen

Corona-Krise. Branchenverbände sind sich sicher, dass ein Teil der Unternehmen die durch das Corona-Virus herbeigeführte Krise nicht überleben werden.mehr Informationen

Aktuell

Corona – Soforthilfe-Programm

STEUERTIPP. Um den Schaden für Selbstständige und Kleinunternehmen in Folge der Corona-Krise abzufedern, hat der Bund ein Soforthilfe-Programm Corona aufgelegt. mehr Informationen

Aktuell

Enterbt – Und nun?

RECHTSTIPP. Sieben Fragen – sieben Antworten.mehr Informationen

Aktuell

Nachfrage nach Selbstbedienung steigt – auch an der Kasse

Handel. Angebot und Nachfrage von SB-Kassen sind in den vergangenen Jahren gestiegen. Nicht nur das Einkaufsverhalten der Deutschen hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt, sondern auch das Bezahlverhalten und dabei insbesondere die Akzeptanz von neuen, digitalgestützten Zahlungsmethoden.mehr Informationen