Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation
Leben + Geniessen

Finale im Weinberg

Ein Glas Wein kann man bequem auf dem Sofa genießen. Doch um die Trauben dafür zu ernten, machen die Winzer und Winzerinnen jetzt im Wortsinn den Buckel krumm.

VON CARMEN SADOWSKI

Mit dem Ende des Sommers ist für viele der Höhepunkt des Jahres vorbei. Doch für die Weinbauern fängt er erst an: Jetzt werden die Trauben gelesen, aus denen sie ihre Weine keltern. Allerdings sind dafür eine Menge Arbeit und Fingerspitzengefühl nötig. Es fängt schon damit an, den richtigen Zeitpunkt für die Lese zu bestimmen. Dafür messen die Weinbauern hierzulande vor allem den Zuckergehalt. Immerhin entscheidet das in Grad Oechsle gemessene Mostgewicht mit darüber, ob daraus etwa ein Kabinett oder gar eine Beerenlese wird.

Im Allgemeinen findet die Weinlese hierzulande im September und Oktober statt. Die Ernte beginnt mit frühen Sorten wie Rivaner, auch Müller-Thurgau genannt. Danach folgen etwa der Dornfelder, dann der Elbling, eine Spezialität von der Obermosel, und die Burgundersorten, gefolgt von Chardonnay und Spätburgunder. Der spätreife Riesling wird zum Schluss aus dem Weinberg geholt.

Handarbeit oder Maschine?

Stundenlang im Hang stehen und immer wieder den Korb zur Sammelstelle schleppen ist kein Zuckerschlecken. Vielerorts übernehmen Vollernter den Job. Die Maschine rüttelt die Trauben vom Rebstock und fängt sie in einem Sammelbehälter auf.

Tipp: Von ERO in Simmern im Hunsrück werden die Giganten gebaut. Bei Werksführungen können Gruppen einen Blick hinter die Kulissen des Marktführers werfen. Mehr Infos dazu unter www.ero.eu.

Allerdings ist an Steilhängen, etwa wie an Mosel, Ruwer und Saar, an den Einsatz von Maschinen bei einer Hangneigung von bis zu 65 Grad nicht zu denken. Hier ist zu 100 Prozent Handarbeit angesagt. Hilfe bietet nur die kleine Monorackbahn, die sich auf Schienen wie eine Achterbahn in Zeitlupe durch den Weinberg schlängelt und die Trauben und Gerätschaften befördert. Selbst wenn ein Winzer ackert wie besessen, dauern sämtliche Arbeiten drei- bis viermal so lange wie in flachen Lagen.

Ab in den Keller

Nach der Lese gehen die Trauben in den Keller, wo der Most in Fässern und Tanks auf die alkoholische Gärung wartet. Von nun an kommt es auf das Fingerspitzengefühl und Können des Kellermeisters an, um einen guten Wein herzustellen. Wie das geht, lässt man sich am besten vor Ort erklären, viele Weingüter laden zu Kellerführungen ein.

Tipp: Eine spektakuläres Ausflugsziel ist die Manufaktur des Weinguts Van Volxem in Wiltingen an der Saar. Der Bau von Roman Niewodniczanski gilt als die größte private Investition im deutschen Weinbau der letzten Jahrzehnte und bietet technisch sowie ästhetisch Weltklasse-Niveau. Mehr Infos unter www.vanvolxem.com

Zeit für den Federweißer

Erst nach etwa vier bis neun Monaten kann der Wein in Flaschen abgefüllt und getrunken werden. Anders sieht es mit Federweißer aus. Da es sich dabei um frisch gepressten Most handelt, der gerade am Anfang der Gärung steht, ist die Weinlesezeit auch Federweißer-Zeit. Inzwischen gibt es auch Federroten und Federrotling. Doch das perfekte Essen zu dem frischen Most ist immer ein Zwiebelkuchen.

Schluck für Schluck ein gutes Buch

WEINLITERATUR. Es gibt sehr viele gute Bücher über Wein. Wer es belletristisch mag, sollte sich den Namen Paul Grote merken – wer ein Fachbuch von einem echten Experten will, kommt an Gerhard Eichelmann nicht vorbei.

Eichelmann. Wenn dieser Name fällt, zittern deutsche Winzer und Weingutbesitzer. Gerhard Eichelmann gilt als der zurzeit schärfste Kritiker der Weinszene. Im November ist es so weit: Dann erscheint der Eichelmann 2022. „Als umfassendster und kritischster Weinführer Deutschlands gilt der Eichelmann“, schrieb das Börsenblatt. Die aktuelle Bestandsaufnahme des deutschen Weins bietet eine Einführung in die deutschen Weinanbaugebiete, alphabetisch geordnete Porträts zu den besten Erzeugern und die Bewertung und Beschreibung ihrer Weine. In diesem Jahr haben es 73 neue Erzeuger in den Eichelmann geschafft. 258 biologisch arbeitende Weingüter sind dabei.

„Reich-Ranicki für Weine und Weingüter“ (HR1)

„Die Fülle der Informationen – umfassend und
kritisch wie in keinem anderen deutschen Weinführer“(FAZ Sonntagszeitung)

„Der derzeit umfassendste und kritischste Guide zu Deutschlands Weinen“ (www.zeit.de)

Eichelmann 2022
von Gerhard Eichelmannn, erscheint am 20. November
Preis: 35 Euro

Und noch ein Eichelmann:

Das Champagner-Handbuch informiert umfassend und aktuell über alles Wissenswerte rund um Champagner. Der Autor erläutert die Unterschiede zwischen verschiedenen Champagnern, gibt ausführliche Tipps für eine Reise in die Champagne und stellt die wichtigsten Erzeuger, die großen Häuser, aber auch die besten Champagnerwinzer in Porträts vor. Es geht um die verschiedenartige Stilistik der Häuser und die Unterschiede zwischen den verschiedenen Cuvées.
Preis: 29,95 Euro

Die neue Mosel

„Die neue Mosel. Von Weinen und Winzern“ wirft einen überraschenden und ungewohnten Blick auf das Weinanbaugebiet Mosel. Wer die Mosel mit verstaubten Etiketten und schlechter Küche assoziiert, wird in diesem Buch eines Besseren belehrt. Wolfgang Faßbender (Text) und Andreas Durst (Fotos) stellen neue und außergewöhnliche Winzer und Köche vor, liefern Interviews mit den wichtigsten Protagonisten und zeigen, wie die „Wein-Mosel“ zukünftig aussehen könnte. Ihre lukullische Reise führt über 27 Stationen von der Obermosel bis zur Mündung in Koblenz.

4 Grote-Krimis

Im spanischen Weingebiet Rioja herrscht Streit zwischen einer Großkellerei und einer jungen, engagierten Kooperative. Der deutsche Reporter Henry Meyenbeeker recherchiert, dann kommt sein Informant ums Leben ... Spannend wie das Öffnen einer guten Flasche Wein.
Preis: 12,95 Euro

Der Inhaber einer Kölner Weinimporthandlung will mit einem Champagner-Aktienfonds hoch hinaus. Doch Mitarbeiter Philipp Achenbach kommt in der Champagne einem umfangreichen Betrug auf die Schliche und beginnt zu ermitteln. Auch gegen den Chef … Prickelnd.
Preis: 10,95 Euro

Am Neusiedler See stirbt die attraktive Winzerin Maria. Ihre Affäre Carl Breitenbach, Mitglied des Stuttgarter Weinclubs, vermutet einen Mord und versucht, die Hintergründe aufzuklären. Toller Krimigenuss – spritzig wie ein Heuriger.
Preis: 12,95 Euro

Noch einmal ein Krimi um den deutschen Journalisten Henry Meyenbeeker. Auf Mallorca beauftragt ihn ein deutscher Weinhändler mit Recherchen um kriminelle Machenschaften auf einem Weingut. Auch das: Gut gereifte Krimiunterhaltung – wie ein Vino Tinto von der Insel.
Preis: 12,95 Euro

Viel Spaß beim Genießen!

Paul Grote

Das könnte Sie auch interessieren:

Aktuell

Süßes oder Saures? Was bringt 2022 für GL?

STADTGESPRÄCH. Die Stadt Bergisch Gladbach geht mit Siebenmeilenstiefeln Richtung 2022. Doch was wird das neue Jahr bringen? „Es wird ein Jahr des Aufbruchs, auf das ich mich freue“, sagt Bürgermeister Frank Stein im Gespräch mit GL KOMPAKT. mehr Informationen

Aktuell

Kurzarbeit – Ärger über hohe Nachzahlung

STEUERTIPP. Nach und nach erhalten die Steuerpflichtigen die Steuerbescheide für 2020. Viele müssen nun nachzahlen.mehr Informationen

Aktuell

Wenn‘s wieder knallt und kracht

AKTUELLES. Manche können es kaum noch erwarten. Die Tage werden gezählt. Viele sind es nicht mehr. Es geht um Silvester, um die Neujahrsfeier, es geht um‘s Feuerwerk. Aber Achtung, es verspricht nicht nur Spaß, sondern birgt auch Gefahren. GL KOMPAKT sprach darüber mit der Bergisch Gladbacher Feuerwehr.mehr Informationen

Leben + Geniessen

Achtsamkeit ist das Gebot der Stunde

ANZEIGE. Mediterana. Einfach mal abschalten. Raus aus den Routinen des Alltags, in denen sich viele Gestresste gefangen fühlen. Im Mediterana tauchen Erholungssuchende in eine Welt der Selbstbesinnung voller Wärme ein.mehr Informationen

Leben + Geniessen

Klimagaren macht Plätzchen und Braten richtig Dampf

ANZEIGE. Küchenwelten Reimers. Wer möchte nicht in seiner Küche außergewöhnlich leckere Ergebnisse erzielen? Backöfen mit Klimagar-Funktion machen Speisen auf leichte Art und Weise perfekt. Das Besondere an dieser Gar- und Backmethode ist die Zugabe von Wasserdampf.mehr Informationen

Leben + Geniessen

Die Geschenkidee – Ein Abend im Theater

BERGISCHER LÖWE. Vorgestellt: Zwei spannende Aufführungen im Januar – Aschenputtel als Musical und der Chinesische Nationalcircus. mehr Informationen