Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation
Aktuell

Führungsriege der Stadtverwaltung erweitert und erneuert

GL informiert. Thore Eggert und Ragnar Migenda heißen die beiden neu gewählten Beigeordneten für den Verwaltungsvorstand der Stadt Bergisch Gladbach. Vorgeschlagen worden waren sie von der Koalition aus den Fraktionen BÜNDNIS 90/Die Grünen, SPD und FDP.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt werden der Jurist Thore Eggert (FDP) sowie Ragnar Migenda (Grüne), aktuell noch Technischer Beigeordneter in Herzogenrath, ihre Aufgabe aufnehmen. Bürgermeister Frank Stein freut sich über die Unterstützung im Verwaltungsvorstand (VV): „Wir haben zwei sowohl fachlich als auch persönlich hervorragende Beigeordnete gefunden. Gemeinsam mit Harald Flügge werden wir einen tatkräftigen und kraftvollen Verwaltungsvorstand bilden.“

Als Kämmerer wird Thore Eggert im Dezernat VV I für den Bereich Finanzen zuständig sein. Zudem soll der 42-Jährige, der mit seiner Familie in Katterbach wohnt, noch die Schwerpunkte Schulbau und E-Government bzw. Digitalisierung verantworten. „Das Hauptziel im Bereich Finanzen muss natürlich sein, die sich nun ergebenden Möglichkeiten durch den Herausfall aus dem Haushaltssicherungskonzept klug zu nutzen“, formuliert er seine Ziele. „Dies entbindet selbstverständlich nicht von der Notwendigkeit, den erreichten Haushaltsausgleich auch nachhaltig zu sichern. Denn dies ermöglicht den Erhalt und Ausbau von Infrastruktur und Daseinsvorsorge und schafft damit den gewünschten und benötigten Gestaltungsspielraum.“

Ragnar Migenda
Thore Eggert

Beim Schulbau und der geplanten Schulbau GmbH stehen für ihn der Abbau des Sanierungs- und Erweiterungsstaus im Fokus – auf Grundlage des neuen ISEPs (Integrierter Schulentwicklungsplan), bei dem die 20 Grundschulen analysiert wurden und auf dessen Grundlage Neubauten und Sanierungen in allen Stadtteilen entwickelt werden und der pädagogischer Bedarfe und Digitalisierungsnotwendigkeiten – und das bei guter Kostentreue.

Bei den Aufgaben Digitalisierung der Verwaltung/E-Government lautet die Zielsetzung, auf Grundlage der bereits entwickelten E-Government-Strategie, nach seiner Aussage „die nun notwendigen Schritte für eine Umsetzung zeitnah anzugehen bzw. die letzten Hürden abzubauen und damit auch eine Lern- und Fehlerkultur, die Voraussetzung für eine digitale Transformation ist, zu schaffen.“

Neu geschaffen ist das Dezernat VV III. Laut Ausschreibung soll der Geschäftskreis die Aufgabenschwerpunkte Stadtentwicklung, Mobilität, Klimaschutz sowie Jugend, Soziales, Schule, Kultur und Sport haben. Leiten soll dies Ragnar Migenda.

Ragnar Migenda sieht sich gleichermaßen als Stadtplaner und Architekt. Als wesentliche Planungsaufgaben der Zukunft benennt er die Bewältigung der zunehmend drängenden Fragen des Umwelt- und Klimaschutzes in Stadtplanung und Verkehr. „Der Stadt- und Verkehrsplanung kommen dabei wesentliche Querschnittsaufgaben mit Langzeitwirkung zu. Bergisch Gladbach ist polyzentrisch. Neben ländlich geprägten Stadtteilen gibt es sehr städtische Bezirke. Auch die Lage zwischen Köln und dem Bergischen Land ist sehr reizvoll. Es gibt in der Stadt eine Vielzahl sehr interessanter, das Stadtbild prägender markanter Gebäude. Kurz: Die Stadt ist sehr vielschichtig, interessant, unverwechselbar und liebenswert.Meine Devise wird sein, Gutes weiterzuentwickeln, die Kräfte zu bündeln mit dem Ziel, Klimaschutz und Stadtentwicklung in Einklang miteinander weiter voranzubringen. Ich freue mich auf den Austausch mit den verschiedensten Akteuren der Bürgerschaft, Politik und Verwaltung und kann mir vorstellen, dass hier bereits ein großes Potenzial an guten Ideen besteht, die es zu aktivieren und zusammenzuführen gilt.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Aktuell

„Jeder Austritt ist schmerzlich“

STADTGESPRÄCH. Kirchenaustritte sind auch in Bergisch Gladbach an der Tagesordnung. Oft ist es nur eine Frage des Geldes, aber es ist längst nicht nur das, sondern viel, viel mehr. Warum die Menschen in Bergisch Gladbach aus der Kirche austreten, hat häufig aber auch mit religiösen Gründen zu tun. mehr Informationen

Aktuell

Corona & Steuern 2021 Teil II

STEUERTIPP. Wie wirken sich die Corona-Verordnungen steuerlich aus? Drei wichtige Punkte in der Übersicht:mehr Informationen

Aktuell

Schneckenrennen um Covid-19-Impfungen

AKTUELLES. Seit mehr als einem Jahr ist Deutschland fest im Griff der Corona-Pandemie. Doch ein Hoffnungsschimmer am Horizont macht Mut: Der Impfstoff ist da. Warum aber dauert es so lange, was hakt und können die Hausärzte hier helfen? mehr Informationen

Aktuell

Unfallflucht – mit Irrglauben aufgeräumt

RECHTSTIPP. Jeder kennt ihn, den Straftatbestand des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, der sogenannten Unfallflucht. mehr Informationen

Aktuell

Warum sich Architekten gegen einen Bouleplatz wehren können

KOMMUNALPOLITIK. Wenn es nach den Seniorinnen und Senioren der Stadt Bergisch Gladbach ginge, wäre der Forumpark bald um eine Attraktion reicher. Es soll eine Boulebahn entstehen, als Treffpunkt sozusagen. Aber warum ausgerechnet im Forumpark und was könnte dagegen sprechen?mehr Informationen

Aktuell

Dokumentation zum Zanders-Areal jetzt online

GL informiert. Im Herbst 2020 fand die erste Beteiligungsphase zur Zukunft des Zanders-Areals statt. Alle Bergisch Gladbacherinnen und Bergisch Gladbacher waren aufgerufen, ihre Ideen, Vorschläge und Meinungen einzubringen. Nun wurden die vielschichtigen Ergebnisse in einer Online-Dokumentation zusammengestellt.mehr Informationen