Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation
Verlag

Kundennähe kennt keinen Feierabend

Im Herzen bergisch: Seit über 100 Jahren versorgt die BELKAW Menschen vor Ort verlässlich mit Strom, Wasser und Wärme. Damit sich jeder in der Region so zu Hause fühlen kann wie das Unternehmen selbst.

BELKAW-Geschäftsführer Klaus Henninger und Manfred Habrunner in dem erst im Januar 2020 eröffneten KundenCenter in der Bergisch Gladbacher Fußgängerzone.

VON KLAUS PEHLE

Energie für die Region? Aber sicher!
Während die Menschen im Bergischen kochen, im Garten arbeiten oder mit ihren Kindern spielen, kümmert sich die BELKAW darum, dass all das funktioniert. Denn ein Zuhause braucht Wärme und Energie zum Wohlfühlen. „Auch in Ausnahmesituationen können sich unsere Kunden jederzeit auf eine zuverlässige Energie- und Wasserversorgung verlassen“, sagt BELKAW-Geschäftsführer Manfred Habrunner. „Das ist unser Antrieb – dafür stehen wir.“

Kundennähe kennt keinen Feierabend
In sechs bergischen Städten und Gemeinden ist die BELKAW im Einsatz, auch nachts und am Wochenende. Denn das Unternehmen aus Bergisch Gladbach ist ein Partner, der die Bedürfnisse seiner Kunden kennt und eine sichere, zukunftsfähige Versorgung gewährleistet.

Drei Sparten, ein Anspruch: Versorgungssicherheit
Im Privatkundenbereich konzentriert sich die BELKAW auf drei Produktfelder: Strom, Erdgas und Trinkwasser. In der Sparte Strom stehen eine Vielzahl an Tarifen zur Wahl – ausgerichtet auf unterschiedliche Bedürfnisse. Die BELKAW bietet bedarfsgerechte und klimafreundliche Erdgas-Lösungen für zu Hause oder das Auto. Sie stellt mit dem Trinkwasser die Wasserversorgung in Bergisch Gladbach sicher – und unterstützt auch Bauvorhaben mit Wasser. Mit passgenauen Lösungen und einem ausgeprägten Gespür für die Menschen im Bergischen leistet die BELKAW einen wichtigen Beitrag zur Daseinsvorsorge und trägt wesentlich zur hohen Lebensqualität in der Region bei.


Soziales Engagement
Die Belkaw ist nicht nur ein verlässlicher Partner für ihre Kunden. Das Unternehmen steht auch Vereinen zur Seite und unterstützt Events in der Region. Unter anderem sponsert die Belkaw die Kulturstrolche im Rheinisch-Bergischen Kreis, ist Namenspate der Belkaw-Arena und unterstützt den SV 09 Bergisch Gladbach. Auch beim Bergisch Gladbacher Stadtlauf ist der Wasser- und Energieversorger seit vielen Jahren als Förderer und Sponsor dabei.

Das könnte Sie auch interessieren:

Stadtteile

Best of Bergisch: Vor und hinter den Kulissen des Unternehmernetzwerks

ANZEIGE. Vorgestellt: Wilfried Klütsch Geschäftsführer und Meister Zimmermann & Klütsch GbR.mehr Informationen

Aktuell

Lastenrad statt Auto

Stadtgespräch. Klimaschutz ist in Bergisch Gladbach längst nicht mehr nur ein Schlagwort. Viele Unternehmen und auch die städtische Verwaltung stehen dafür ein. Auch im Rahmen der Europäischen Mobilitätswochen ging es um nachhaltige Mobilität. Zuvor schon hatte die Stadt zwei E-Lastenräder angeschafft. GL KOMPAKT sprach mit Mobilitätsmanagerin Natascha Schemmann über den Sinn und Zweck solcher Fortbewegungsmittel.mehr Informationen

Aktuell

Minijob – mehr als 450 Euro Verdienst

STEUERTIPP. In der aktuellen Pandemie ist es möglich, als Minijobber mehr zu verdienen als 450 Euro.mehr Informationen

Aktuell

Was kann aus der Zandersstadt werden?

Aktuelles. Maschinenhäuser, Lagergebäude, Rollenlager, Kraftwerk und Klärwerk: Überreste aus Zeiten, in denen es der Bergisch Gladbacher Papierindustrie gut ging. Was könnte daraus werden? GL KOMPAKT ist mit Udo Krause und Marie Zorn von der städtischen Projektgruppe Zanders Innenstadt über das 37 Hektar große Gelände gegangen. mehr Informationen

Aktuell

Fahrerflucht und Regressansprüche

RECHTSTIPP. Eine Fortsetzung zum Straftatbestand der Unfallflucht und mögliche resultierende Regressansprüche seitens der Versicherung. mehr Informationen

Aktuell

Was macht die Bundestagswahl mit der Kommunalpolitik?

Kommunalpolitik. GL KOMPAKT hat sich mit der Frage beschäftigt, inwiefern das Ergebnis der Bundestagswahl Auswirkungen auf die kommunale Politik haben wird. Ein Ergebnis der Wahl am 26. September gab es zum Redaktionsschluss noch nicht. mehr Informationen