Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation
Regio

Lieferengpässe verhindern schnelle Erholung

Lieferketten und darauf abgestimmte Produktionsketten sind aktuell laut einer Blitzumfrage der Industrie- und Handelskammer Köln spürbar gestört.

Insgesamt haben sich an dieser Umfrage 109 Betriebe aus der Region beteiligt. Knapp 80 Prozent haben mit Produktionsverzögerungen zu kämpfen, während sogar sechs Prozent von Ausfällen in der Produktion berichten.

Die Lieferengpässe gibt es vor allem bei Rohstoffen wie Metallen, sowie bei Kunststoffen, Stahl, elektronischen Bauteilen und Holz. Auch bei der Lieferung von Kartonagen kann es zu erheblichen Verzögerungen kommen. Kostensteigerungen und verärgerte Kunden sind die Folge von den nicht planbaren Engpässen. „Viele Industriebetriebe haben zusätzlich das Problem, dass Transportverpackungen wie Holzpaletten, Kartonagen oder Metallfässer knapp sind, was Fracht und termingerechte Auslieferungen an Kunden weiter erschwert“, so Dr. Ulrich S. Soénius, Geschäftsführer Standortpolitik der IHK Köln.

Vornehmlich Lieferungen aus dem asiatischen Wirtschaftsraum sind von diesen Störungen betroffen. Als Folge auf diese Lieferprobleme suchen betroffene Unternehmen nach alternativen Lieferanten und bemühen sich gleichzeitig, ihre Lagerbestände zu erhöhen. Dies führt zwangsläufig zu zusätzlichem Nachfragedruck. Circa 70 Prozent der befragten Unternehmen rechnen nicht damit, dass sich in absehbarer Zeit an diesem Umstand etwas ändern wird. Ein zusätzliches Ärgernis sind die steigenden Energie- und Rohstoffpreise, in denen die Unternehmer ein mittleres bis hohes wirtschaftliches Risiko sehen. Und das bremst laut Dr. Soénius die schnelle Erholung nach der Krise vermutlich erst einmal aus.

Das könnte Sie auch interessieren:

Aktuell

Sirenen können auch heute noch Leben retten

STADTGESPRÄCH. Dem Klang der Sirenen konnte schon in der Antike niemand entkommen. Seefahrer wurden vom Gesang der Sirenen angelockt und starben dann auf deren Insel. Lediglich
Orpheus und Odysseus konnten diese Fabelwesen aus der griechischen Mythologie überlisten … was Sirenen heutzutage bewirken, erzählt Elmar Schneiders von der Feuerwehr Bergisch Gladbach.mehr Informationen

Aktuell

Flutkatastrophe

STEUERTIPP. Maßnahmen zur Unterstützung der Betroffenen.mehr Informationen

Aktuell

Die Sache mit dem Desinfektionsmittel

RECHTSTIPP. Fristlose Kündigung ohne Abmahnung – in diesem Fall rechtens.mehr Informationen

Aktuell

Wahlen und Werbung – Was in der Stadt erlaubt und verboten ist

KOMMUNALPOLITIK. „Bestenfalls wird man von der Masse der Wahlplakate nicht erschlagen“, so sagen die einen. „Ich bin froh, umfassend informiert zu werden“, argumentieren die anderen. Wo aber ist die Grenze und was ist strikt verboten? GL KOMPAKT ist der Sache nachgegangen.mehr Informationen

Aktuell

Heimat-Preis 2021 – Bewerbungsphase noch bis 15. September

GL informiert. „Heimat“ ist für jeden Menschen etwas anderes. Während es für die einen ein ganz spezieller Ort ist, sind es für die anderen die Familien und Freunde oder gar ein bestimmtes zubereitetes Essen. Der Begriff „Heimat“ ist vielseitig und diese Vielseitigkeit wird auch in diesem Jahr in Form des Heimat-Preises prämiert.mehr Informationen

Aktuell

Kooperationen und Digitalisierung

IM PROFIL. Seit dem 1. Juli ist der diplomierte Jazz-Musiker Peter Protschka Leiter der städtischen Max-Bruch-Musikschule. Zwei Dinge will er vor allem voranbringen: den weiteren Ausbau von Kooperationen und die digitale Musikschule.mehr Informationen