Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation
Leben + Geniessen

Puppenpavillon in existenzieller Krise

Keine Vorstellungen, keine Buchungen, keine Einnahmen: Den Puppenpavillon trifft die Corona-Krise als freies Theater
besonders hart.

Gerd J. Pohl im leeren Vorstellungsraum des Puppenpavillons.

Schon drei Wochen bevor die Regierung die Schließung öffentlicher Einrichtungen beschlossen hatte, war der Puppenpavillon in Bensberg von der Corona-Krise betroffen. Das Puppentheater ist in Räumen neben der Johannes-Gutenberg-Realschule untergebracht. Anfang März wurde dort eine Schülerin positiv auf das Corona-Virus getestet, das Kreisgesundheitsamt schloss die Schule. „Wir hatten das Okay des Gesundheitsamtes, weil der Puppenpavillon ja nicht betroffen war, aber ich hatte kein gutes Gefühl“, berichtet Theaterintendant Gerd J. Pohl. Auch er machte die Tür dicht und hat seitdem keine Vorstellungen mehr geben können.
Durch die Schließung der Kindergärten und Schulen hatten sich anschließend auch die Auswärtsgastspiele erledigt. Buchungen für zukünftige Auftritte kamen auch nicht mehr, die Einnahmen verebbten total.

Subventionen erhält der Puppenpavillon als freies, privat geführtes Theater nicht. Die Lage ist existenzbedrohend für das Theater, das sowohl klassische Märchenstücke für Kinder als auch Puppentheater-Programme für Erwachsene auf dem Spielplan hat.

Jetzt hat Pohl ein Schreiben an die Kindergärten und Schulen aufgesetzt. Er bittet darum, ihn für Gastspiele zu buchen und auch schon eine Anzahlung zu leisten. „Wir würden dann spielen, wenn sich die Situation wieder entspannt hat“, sagt Pohl, der durch die Briefaktion hofft, zumindest einen Teil der Verluste auffangen zu können. Außerdem ruft der Förderverein des Puppenpavillons zu Spenden auf folgendes Konto auf: Förderverein Puppenpavillon Bensberg e. V., IBAN: DE42 3706 2124 0040 7300 10.

Das könnte Sie auch interessieren:

Aktuell

Special 20 Jahre GL KOMPAKT

Ein Einblick in die Geschichte und Köpfe, die hinter den Kulissen unseres erfolgreichen Stadtmagazins stecken.mehr Informationen

Aktuell

Fast alle Schulen zu klein – In GL muss gebaut werden

STADTGESPRÄCH. Erstmals wurde in Bergisch Gladbach ein Integrierter Schulentwicklungs- und Jugendhilfeplan für den Primarbereich (die ersten vier Schuljahre in der Grundschule oder bereits in der Förderschule) aufgelegt. Er beinhaltet Bestand und Bedarf bis 2025. Er soll als Grundlage für die weiteren Beratungen zur Entwicklung der Offenen Ganztagsgrundschulen dienen. mehr Informationen

Aktuell

#Corona update 2

STEUERTIPP. Zum Konjunkturpaket und der Kfz-Steuer:mehr Informationen

Leben + Geniessen

Gewinspiel Sommer 2020

Wir verlosen: 1 x 50€ Gutschein, 10 x 2 Pakete Gladbacher à 4 Stückmehr Informationen

Leben + Geniessen

„Macht weiter so!“

Der Papiermacher gratuliert in dieser Ausgabe zu einem ganz besonderen Jubiläum.mehr Informationen

Leben + Geniessen

Die Beeren sind los

So schmeckt der Sommer. Heute schon ein Körbchen Beeren verputzt? Es gibt mindestens fünf gute Gründe, sich den Tag mit den roten Früchtchen zu versüßen. mehr Informationen