Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation
Stadtteile

Tanz in den Mai mit Handercover

SCHILDGEN. Im Pfarrsaal der Herz-Jesu-Kirche in Schildgen kann man mit der Band Handercover in den Mai tanzen. Veranstalter ist der Verein „Himmel un Ääd“.

Abtanzen in den Mai unter dem Motto „Rock zwischen Himmel un Ääd“. das kann man in der Nacht vom 30. April zum 1. Mai im Schildgener Pfarrsaal. Dazu hat der Verein „Himmel un Ääd“ eine der besten Coverbands der Region eingeladen. Die Band hat sich in ihrer 16-jährigen Geschichte nicht nur eine riesige Fangemeinde erspielt, sondern auch ein großes Repertoire angeeignet, das die Musikerinnen und Musiker zwar routiniert, aber trotzdem mit sehr viel Spielfreude und Improvisationstalent auf ihren zahlreichen Auftritten in der Region zum Besten geben. 2003 kamen zur Bandgründung Musiker und Musikerinnen verschiedener Bands zusammen, probten eine Weile und sind als heute Handercover auf fast jedem größeren Fest oder Festival in Bergisch Gladbach mit dabei und begeistern das Publikum in jeder Altersklasse.

Von Adele bis ZZ Top haben sie Pop- und Rocksongs im Programm, die Leadsinger Thomas Cramer und Julie Fremerey singen sowohl deutschsprachige Lieder von Bap und Udo Lindenberg als auch die englischen Rock-Klassiker von Pink Floyd und David Bowie. Mit dieser rockigen Version einer Tanz-in-den-Mai-Veranstaltung verbindet der Verein „Himmel und Ääd“ Tradition und zeitgenössische Feierkultur, außer Handercover stehen an diesem Abend auch die „Horny Horns“ auf der Bühne. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 12 Euro, Karten unter 02202 2609296. Infos zu „Himmel und Ääd“ auch auf der Homepage des Vereins: www.himmel-un-aeaed.de.

Das könnte Sie auch interessieren:

Aktuell

Das Virus und die Krise

In eigener Sache.mehr Informationen

Aktuell

Corona – schlimmer als befürchtet

STADTGESPRÄCH. Noch vor einem Monat gab das Gesundheitsamt Infos darüber, wie man sich verhalten sollte, wenn oder falls das neuartige Virus nach Bergisch Gladbach kommt. Doch das ist Schnee von gestern. Wie Bergisch Gladbach mit der Situation nun umgeht. mehr Informationen

Aktuell

Schnelle Soforthilfen

Corona-Krise. Branchenverbände sind sich sicher, dass ein Teil der Unternehmen die durch das Corona-Virus herbeigeführte Krise nicht überleben werden.mehr Informationen

Stadtteile

Zusammenhalt in der Krise

ALLE STADTTEILE. Auf der Seite www.zusammenhalt-gl.de stellen Unternehmen besondere Angebote in der Corona-Krise vor. Die Seite ist ehrenamtlich erstellt und kostet die Unternehmen kein Geld. mehr Informationen

Stadtteile

Probleme bei den Bürgerbüros in Refrath und Bensberg

REFRATH/BENSBERG. Die Stadtverwaltung hat Probleme, die Bürgerbüros in Refrath und Bensberg zu öffnen. Grund sind fehlende Abstimmungen in Bezug auf Umbauten.mehr Informationen

Stadtteile

Leih-E-Bikes für Gladbach und Bensberg

INNENSTADT/BENSBERG. Das Unternehmen „nextbike“ hat den Zuschlag für den Betrieb von E-Bike-Verleih-Stationen im Rheinisch-Bergischen Kreis bekommen. Ab Sommer 2020 sollen E-Bikes in Bensberg und Gladbach stehen.mehr Informationen