Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation
Verlag

Über uns

Gründung des GL Verlags

Eine Idee, Überzeugungskraft und eine Garage – so sieht bekanntlich das Erfolgsrezept für die Gründung sehr erfolgreicher Unternehmen aus. Die GL Verlags GmbH hat im Jahr 2000 bewiesen: Es geht auch ohne Garage. Im Home-Office, genauer gesagt im Mini-Büro zwischen zwei Kinderzimmern, schlug die Geburtsstunde für einen erfolgreichen Medien-Newcomer der Region.

Anfang 2000

Das Millennium mit dem Jahr-2000-Problem war überlebt, Altbundeskanzler Helmut Kohl musste als Ehrenvorsitzender der CDU zurücktreten, die Dotcom-Blase mit weltweiten Spekulationsgeschäften in Hochtechnologieunternehmen war frisch geplatzt. Politik und Wirtschaft waren in Bewegung, das Internet auf rasantem Vormarsch, Schlagzeilen überschlugen sich. Genau jetzt mit einem gedruckten, analogen Stadtmagazin an den Start zu gehen, mit soliden und verbraucherorientierten Nachrichten, das klang nach einem kühnen Plan. Zu kühn, wie manche Kritiker vermuteten. Doch Verlagsgründer, geschäftsführender Gesellschafter und Herausgeber Frank Kuckelberg blieb konsequent, arbeitete einen handfesten Businessplan aus, brachte Unterstützer auf seine Seite und startete am 30. März 2000 mit der ersten Ausgabe GL Kompakt.

Anfang 2003

Der Plan des Gründers ging auf: Mit Ehrgeiz und zielgruppengerechtem, verbrauchernahem und hyperlokalem Journalismus – lange bevor der Fachbegriff in der Medienwelt eine Inflation erfuhr –sowie der konzentrierten, nachweisbaren Zustellung in die Briefkästen der Bergisch Gladbacher Haushalte hat GL KOMPAKT spür- und sichtbar den Weg einer Erfolgsgeschichte eingeschlagen. Und schnell war klar: Das heimische Mini-Büro reicht hierfür nicht mehr aus: Seit Anfang 2003 hat der Verlag seine eigenen, repräsentativen Räume an der Hermann-Löns-Straße 81 bezogen. Zeitgleich wurde der Medienmacher Eberhard Gravenstein - als Gründungs-Chefredakteur des Magazins Prisma und langjähriger kreativer Kopf der WDR-Sendung „Der 7. Sinn“ bekannt – als konzeptioneller Partner für die GL Verlags GmbH gewonnen.

November 2003

Die ersten drei Jahre waren derart erfolgreich, dass sich nicht nur der Umsatz mehr als verdreifacht hatte: Aus dem Tagesgeschäft und dem engen, persönlichen Kontakt zu Kunden und Unternehmern der Region hatte Herausgeber Frank Kuckelberg eine neue, spannende Idee reifen lassen, die er gemeinsam mit dem zukünftigen Chefredakteur Eberhard Gravenstein zu einem Magazin entwickelte: Mit der Ausgabe November/Dezember 2003 feierte „GL Kontakt“ als Wirtschaftsmagazin für den Rheinisch-Bergischen Kreis seine Premiere - mit einer Erstauflage von 18.000 Exemplaren, von denen mehr als 14.000 postalisch an Unternehmer der Region versandt wurden.

Erweiterung der Wirtschaftsmagazine

Aufgrund des großen Erfolges und auch der wirtschaftlich guten Beziehungen der Region Rhein-Berg zur kreisfreien Stadt Leverkusen wurde das Wirtschaftsmagazin GL Kontakt zu GL&LEV Kontakt für den Rheinisch-Bergischen Kreis und Leverkusen erweitert.

2010

Wirtschafts- und Kulturräume enden selten an Straßenschildern: Die prosperierende Metropolregion Köln/Bonn hat den Rhein als verbindendes, geographisches Element. Seither von großer und stetig wachsender Bedeutung sind die Randzonen der Großstädte, die oft „Speckgürtel“ genannten und zugleich wirtschaftsstarken und lebenswerten Regionen. Daher war es nur konsequent, das Potenzial hochwertiger Wirtschafts- und Unternehmermagazine mit einem journalistischen Brückenschlag vom Rheinisch-Bergischen in Raum Bonn/Rhein-Sieg zu erweitern. Im November 2010 feierte die erste Ausgabe des Wirtschaftsmagazins SU Kontakt als Wirtschaftsmagazin für den Rhein-Sieg-Kreis rechtsrheinisch seine Premiere. Vor Ort unterstützt wird Chefredakteur Eberhard Gravenstein vom freien Journalisten Thomas Heinemann, der in den Folgejahren die redaktionelle Leitung des Büros Rhein-Sieg übernehmen wird.

2013

Es wächst zusammen, was zusammengehört: Mit der Erweiterung von SU Kontakt zu SU&BN Kontakt wird das Verbreitungsgebiet vom rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis auf die pulsierende kreisfreie Bundesstadt Bonn erweitert. Beide Wirtschaftsmagazine, GL&LEV kontakt und SU&BN kontakt, werden eigenständig produziert und bieten zugleich fortan gemeinsam ein werbestarkes attraktives Verbreitungsgebiet entlang der Rheinschiene von der südlichen NRW-Landesgrenze bis Langenfeld.

Juni 2013

Der Staffelstab geht in junge Hände: Geprägt von einer sehr vertrauensvollen Zusammenarbeit mit unglaublichem Fachwissen, ansteckender Leidenschaft für die regionale Wirtschaft und deren spannende Themen geht mit dem 10-jährigen Jubiläum von GL&LEV Kontakt eine Ära im Verlag zu Ende: Eberhard Gravenstein, Chefredakteur der Wirtschaftsmagazine, übergibt den Staffelstab an Thomas Heinemann, der bisher das Büro Rhein-Sieg für das Wirtschaftsmagazin SU&BN Kontakt verantwortet hat.

April 2016

Untrennbar mit dem Erfolg der GL Verlags GmbH und seiner Medien verbunden ist der Name Kuckelberg. Im Zuge einer vorausschauenden Weiterentwicklung des Verlags und einer langfristigen Vorbereitung der Unternehmensnachfolge holt der geschäftsführende Gesellschafter und Herausgeber Frank Kuckelberg seinen Sohn Timo Kuckelberg ins Unternehmen. Der „Junior“ ist tatsächlich bereits ein alter Hase im Vertrieb und Außendienst, bestens vernetzt und bringt junge, kreativen Ideen in den Verlagsalltag. Gemeinsam mit dem erfahrenen Team des Verlags werden in den Folgemonaten crossmediale Strategien erarbeitet, die das Stadtmagazin GL KOMPAKT inhaltlich und konzeptionell für breitere und zukünftige Zielgruppen aufstellen.

Frühjahr 2018

Newsletter, ePaper und Digitalausgabe – GL KOMPAKT ist bereits seit vielen Jahren auch digital und unterwegs lesbar und – pünktlich zum 18. Geburtstag des Magazins – jetzt auch online ein neues Lesevergnügen: Mit eigenem Social Media-Team und einem modernen Newsportal präsentieren sich die weiterhin gedruckten postalisch zugestellten oder haushaltsverteilten Magazine der GL Verlags GmbH auch hochwertig auf anderen, digitalen Kanälen.