Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation
Aktuell

Werbungskosten Teil I

STEUERTIPP. Was können Arbeitnehmer von der Steuer absetzen:

Zu den Werbungskosten (§ 9 EStG) zählen grundsätzlich alle Aufwendungen, die dem Erwerb, der Sicherung und Erhaltung der Einnahmen dienen und die durch die Ausübung der beruflichen Tätigkeit entstehen. Eine berufliche Veranlassung setzt voraus, dass ein direkter beruflicher Zusammenhang besteht und die Aufwendungen tatsächlich der Förderung des Berufs dienen. Abgegrenzt hiervon werden die Kosten der privaten Lebensführung. Diese stellen grundsätzlich keine Werbungskosten dar. In bestimmten Fällen ist allerdings auch eine Aufteilung der Aufwendungen möglich, die sowohl dem beruflichen Bereich als auch dem der privaten Lebensführung zuzurechnen sind.

In der Regel müssen Steuerpflichtige die entstandenen Aufwendungen, die als Werbungskosten geltend gemacht werden sollen, im Einzelnen durch Belege nachweisen oder mindestens glaubhaft machen. Der Gesetzgeber gewährt den Steuerpflichtigen in einigen Bereichen des Steuerrechts allerdings die Möglichkeit, bestimmte Pauschalen ohne Einzelnachweis anzusetzen. So können sich Arbeitnehmer beispielsweise auf die Geltendmachung des Arbeitnehmer-Pauschbetrags i. H. v. 1.000 Euro beschränken (§ 9a Nr. 1 EStG).

Im Folgenden sind einige Beispiele für Werbungskosten aufgeführt:
Kosten im Zusammenhang mit einen Arbeitsplatzwechsel können als vorab entstandene Werbungskosten geltend gemacht werden. Dies gilt unabhängig davon, ob es letztlich zu einem tatsächlichen Arbeitsplatzwechsel gekommen ist. Zu den abzugsfähigen Aufwendungen zählen insbesondere Kosten für Stelleninserate, Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch, Tage- und Übernachtungsgelder, Bewerbungsmappen, etc. Zum Teil werden auch pauschale Beträge als Werbungskosten anerkannt.

Beiträge zu Berufsständen und -verbänden, deren Zweck nicht auf einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gerichtet ist, sind Werbungskosten. Abziehbar sind insbesondere Beiträge zu den Gewerkschaften und zu den Beamten- und sonstigen Verbänden.

Fortbildungskosten für die Weiterbildung im ausgeübten Beruf sowie Aufwendungen zur Steigerung der beruflichen Leistungen zählen zu den Werbungskosten.

Kontoführungsgebühren sind Werbungskosten, soweit sie durch beruflich veranlasste Kontobewegungen entstehen. Pauschale Kontoführungsgebühren sind ggf. nach dem Verhältnis beruflich und privat veranlasster Kontobewegungen aufzuteilen. Die Finanzverwaltung erkennt grundsätzlich eine Pauschale in Höhe von 16 Euro pro Jahr an.

Fortsetzung folgt …

Dennis Bickenbach B. A.
Steuerberater

Servos Winter & Partner GmbH
Wirtschaftsprüfungs- und
Steuerberatungsgesellschaft
Odenthaler Straße 213 – 215
51467 Bergisch Gladbach
Tel.: 02202 933030
www.servos-winter.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Aktuell

Quartiersplatz soll schöner werden

STADTGESPRÄCH. Der ehemalige „Luftkurort Bockenberg“ zählt zu den herausragenden Lagen der Stadt. Heutzutage Thomas-Morus-Akademie und Grandhotel Schloss Bensberg, Emilienhöhe und Vinzenz-Pallotti-Hospital einerseits, Wohnpark Bensberg in der Giselbert- und Reginharstraße andererseits. Und genau hier liegt der Quartiersplatz. Viel Grün, Bäume, Bänke, Hügel, Wiese und Wald – das alles soll noch schöner werden.mehr Informationen

Aktuell

Werbungskosten Teil II

STEUERTIPP. Was können Arbeitnehmer von der Steuer absetzen.mehr Informationen

Aktuell

Bergisch Gladbach wird digital

Aktuelles. Die Pandemie wirkt als Hemmnis, als Bremse für die Gesellschaft. Aber sie bringt auch Dinge voran: zum Beispiel das Tempo, mit dem unsere Kommunikation digitaler wird. Hier sind einige Beispiele.mehr Informationen

Aktuell

Alter schützt nicht vor Kündigung

Rechtstipp. Eigenbedarfskündigungen an ältere Mieter werden im Einzelfall entschieden.mehr Informationen

Aktuell

Funktionieren Politik und Verwaltung noch?

KOMMUNALPOLITIK. Neue Schulen müssen gebaut werden und eine Bürgeranfrage bezüglich einer Ampelschaltung liegt auf dem Tisch. In „normalen“ Zeiten alles einfache Verfahren, in denen Politik und Verwaltung Hand in Hand arbeiten. Das scheint jedoch zurzeit nicht möglich.mehr Informationen

Aktuell

Bürgerbeteiligung zum Deutschen Platz

GL informiert. Klärende Gespräche und konstruktive Beteiligung: Bürgerbeteiligung zu Corona-Zeiten? Dass dies möglich ist, hat das Team rund um das Integrierte Handlungskonzept (InHK) Bensberg unter Beweis gestellt.mehr Informationen